Das Museum MUST in Tremosine - ein Muss für jeden Besucher

Das Museum MUST in Tremosine - ein Muss für jeden Besucher

Die malerische Gegend bei Tremosine, hoch über dem westlichen Ufer des Gardasees, lockt seine Besucher mit traumhaften Landschaften, idyllischen Bergdörfern und paradiesischen Ausblicken, weitab vom geschäftigen Treiben des Massentourismus. Seit Juni 2017 kommt mit dem Museum MUST (Museo Tremosine Storia e Territorio) ein weiteres Highlight hinzu. Auf 600qm Fläche erhält der Besucher eine Vielfalt an Informationen zu Geschichte, Tradition und Besonderheiten der Region um Tremosine, das sich seit 2009 auch ganz offiziell zu einem der schönsten Dörfer Italiens zählen darf.

Im Inneren widmen die Ausstellungsräume einen Großteil ihrer Inhalte der Zeit des Ersten Weltkrieges, des “Grande Guerra” (ital. Großer Krieg), eine Epoche, die für diesen Teil der Region des Gardasees von großer Bedeutung war. So soll die Dauerausstellung nicht nur mit Fotografien, Exponaten, Dokumentationen und Videoinhalten über die Geschichte der Umgebung und ihrer Einwohner informieren, sondern auch dazu ermuntern, die umliegende Berglandschaft zu erkunden und auf geschichtsträchtigen Pfaden zu wandeln. Tremalzo- und Nota-Pass waren wichtige Stützpunkte zur Verteidigung für Soldaten im 1. Weltkrieg und auch heute noch zeugen spektakuläre, in Felsen gegrabene Militärstraßen und ein enges Netz von Wanderwegen von den Spuren der Vergangenheit.

Von den insgesamt sieben Ausstellungsräumen sind drei den Ereignissen und Auswirkungen des Ersten Weltkriegs gewidmet, die übrigen vier beschäftigen sich mit der Geschichte von Tremosine und der Umgebung. Es wird viel Wert darauf gelegt, die verschiedenen Inhalte lebendig und ansprechend zu vermitteln. Videomaterialien, Schautafeln mit ausführlichen Beschreibungen und großflächige Fotografien geben den Besuchern Einblick in die Vergangenheit und lassen sie in eine für sie unbekannte Welt eintauchen. Dank Touchscreens und Audioguide wird der Besuch zu einem interaktiven Erlebnis. Museumspädagogische Angebote, Räumlichkeiten für Kongresse und Tagungen und ein kleines Gasthaus im Obergeschoss runden das Angebot ab. So eröffnet sich Besuchern auch die Gelegenheit, sich gegenseitig auszutauschen. Im Sommer organisiert das Museum regelmäßig Veranstaltungen, die über ein Programmheft bekannt gegeben werden. Dazu bietet es sich an, sich direkt vor Ort zu informieren.

​Mit seinen Inhalten trägt das Museum dazu bei, dass wichtige Schauplätze der Geschichte keine leeren Orte bleiben, sondern sich durch Geschichten und Personen mit Leben füllen. Es macht Lust darauf, sich mit der reichen Geschichte einer Gegend zu beschäftigen, die mit ihrer unberührten und authentischen Landschaft verzaubert. Jahrhundertelang von der Außenwelt abgeschnittene Bergdörfer nutzen hier die Gelegenheit, sich und ihre Geschichte zu präsentieren. Vor diesem Hintergrund ist der Besuch des MUST für jeden Besucher von Tremosine ein echtes MUST.



Social